Aïsha Devi feat. Tianzhuo Chen „Light Luxury“

Die Schweizer Musikerin Aïsha Devi arbeitet an den Pforten des Unbewussten. Ihre elektronischen Kompositionen folgen keiner klassischen Pop-Song-Grammatik. Ihr geht es eher um affektive Stimulationen, die Aktivierung von physischen Potenzialen und die Freisetzung von energetischen Strömen. Aïsha Devi nimmt bewusst eine (neo)spriritistische Perspektive in Anschlag, die transversal durch das Grenzgebiet zwischen Kunstmusik und Techno schneidet, und dabei neue Öffnungen für quasi-ganzheitliche Club-Erleuchtungen produziert. Im Rahmen von 100 jahre bauhaus. Das Eröffnungsfestival präsentiert Aïsha Devi unter dem Titel „Light Luxury“ eine Kollaboration mit dem chinesischen bildenden Künstler Tianzhuo Chen, der sich in den letzten Jahren als Enfant Terrible der chinesischen Kunstszene verdient gemacht hat. Seine atmosphärischen Videoarbeiten vermischen religiöse Bildtraditionen mit der überschäumenden Exzentrik einer globalisierten Internet-Pop-Kultur und erweitern Aïsha Devis Konzert um eine visuelle Dimension. Inspiriert von der Ästhetik der frühen Bauhaus-Feste wird Chen zudem eine Lichtskulptur bauen, die im Rahmen dieser audiovisuellen Konzert-Performance erstmals präsentiert wird.

Zum Seitenanfang