DJ Haram „21st century Bauhaus Sounds“

Die polyrhythmischen DJ-Sets von der in Philadelphia lebenden DJ HARAM haben nur wenig mit der 4/4-basierten Monotonie deutscher Techno-Clubs zu tun. Geprägt durch eine Vielzahl unterschiedlicher Einflüsse – von den Soundkulturen des Mittleren Ostens über Noise und Experimentalsounds –  formulieren ihre Sets viel mehr die Utopie eines abstrakten und diversen Clubsounds der Zukunft. Für Richard Siegals neu gegründete Kompanie „Ballet of Difference“ komponierte sie den Soundtrack zum Eröffnungsstück „BOD“. Außerdem formt DJ HARAM zusammen mit der Musikerin Moor Mother die Noise/Rap Gruppe 700 BLISS. Für 100 jahre bauhaus. Das Eröffnungsfestival kreiert die US-Amerikanerin mit libanesischen Wurzeln an den Decks einen Sound für die Bauhaus Partys des 21. Jahrhunderts.

Zum Seitenanfang