Leafcutter John

Leafcutter John ist der Künstlername des britischen Musikers John Burton. Er studierte an der Norwich School of Art in Fine Art (1996-1998), zog im Anschluss nach London und konzentrierte sich nach einem Jahr als Performancekünstler ganz auf seine musikalische Arbeit. Diese weckte schnell Interesse von Mike Paradinas, Besitzer des unabhängigen Elektroniklabels Planet Mu. Paradinas ermutigte Burton, seinen elektroakustischen Folk-Hybrid-Stil weiter zu entwickeln und im Jahr 2000 erschien sein erstes Album „Concourse EEP“, gefolgt von „The Housebound Spirit“. Als „Leafcutter John“ trat Burton auf Festivals in ganz Europa, Nordafrika und Australien auf. Im Jahr 2003 leitete er das dis.lab-Event, kuratiert von no.signal in Rom. Es folgten waren Auftritte beim Berliner club transmediale Festival, Paris Confluences und anderen in Belgien, Frankreich, Spanien, Manchester, Norwich und einem Live-Streaming-Event zwischen New York City und London. Burton ist außerdem Mitglied der mehrfach ausgezeichneten Band Polar Bear und versierter Remixer, unter anderem für DJ / Burst, Melt Yourself Down, Mu-ziq / Speedy J, Electric Company, Badly Drawn Boy, Capitol K und andere.

Zum Seitenanfang