Mykki Blanco X BAUHAUS

Es gibt kaum eine Persönlichkeit im HipHop des 21.Jahrhunderts, die Queerness derart zum Thema gemacht hat wie Mykki Blanco. Galt das gesamte Genre bis vor einigen Jahren noch als dominiert von heterosexuellen, männlichen Perspektiven, so ist es Mykki Blanco gelungen, die Vorzeichen auf den Kopf zu stellen: Mit expliziten Texten, wegweisenden Sounds und nicht zuletzt radikalen Drag-Performances erarbeitete sich Blanco Anerkennung innerhalb und außerhalb der Szene – bis hin zu einer Zusammenarbeit mit der kontrovers diskutierten Pop-Ikone Kanye West.

Dem Phänomen Mykki Blanco wird man allerdings nicht gerecht, wenn man nicht das Gesamtkunstwerk erkennt, das in Form von Konzerten, Filmen, Musikvideos, Performances und Fashion Shows die Kunstfigur überhaupt hervorbringt. Blanco ist eine Art Botschafter alternativer Lebensentwürfe und sozialer Utopien, der traditionelle Kategorien von Geschlecht und Rasse aufs radikalste hinterfragt. Für 100 jahre bauhaus. Das Eröffnungsfestival entwirft Blanco eine einmalige Show: Er schreibt eigens einen neuen Song, der Bauhaus als Kunstbewegung reflektiert und präsentiert erstmals neue Stücke seines 2019 erscheinenden neuen Albums!

Zum Seitenanfang