Wolfgang Heisig

Wolfgang Heisig wurde 1952 in Zwickau geboren, studierte Klavier und Komposition an der Dresdner Musikhochschule. Seit 1990 beschäftigt er sich intensiv mit der Musik des amerikanischen Komponisten Conlon Nancarrow (1912-1997). Da Nancarrow seine Kompositionen in Papierrollen stanzte, die in veralteten modifizierten Player Pianos abgespielt wurden und kaum Interesse an Vervielfältigung und Vertrieb dieser Rollen zeigte, erwarb Heisig eine Phonola (das ist ein saugluftbetriebener Klaviervorsetzer der Firma Hupfeld, bei dem der  Interpret durch nuanciertes Pedalieren und Betätigen von Dynamik- und Tempo-Hebel Einfluss auf die gestanzte Notenfolge nehmen kann) und ließ sich eine PC-gesteuerte Stanzmaschine bauen, um die Werke Nancarrows herstellen und aufführen zu können. Mittlerweile ist daraus die weltweit einzige Nancarrow-Rollen-Edition entstanden. Heisig spielt in seinen Konzerten neben Nancarrow auch eigenen Werke, Komponisten des 20.Jh. und Kompositionen von interessierten Komponisten-Kollegen. Bei Dabringhaus und Grimm erschien 2011 eine CD mit zeitgenössischer Phonolamusik, im August von Goethe Literaturverlag 2018 ein Gedichtband.

Zum Seitenanfang